Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) sucht für die Koordinierungs­stelle Nord- und Südbayern des bayerischen Krebsregisters in Nürnberg zum nächst­möglichen Zeitpunkt einen

Medizinischen Dokumentar (m/w) als
Qualitätsmanagementbeauftragten (m/w)

Kennziffer 18146

Im Zuge der Umsetzung des Krebsfrüherkennungs- und -register­gesetzes des Bundes (KFRG) und des Bayerischen Krebsregister­gesetzes (BayKRegG) wird am LGL das Bayerische Krebsregister als klinisch-epidemiologisches Landesregister mit sechs Regional­zentren geführt.

Die Koordinierungs­stelle (Nord- und Südbayern) ist insbesondere zuständig für die Vereinheitlichung der Verfahrens­anweisungen sowie Qualitäts­sicherung der Prozesse der Tumor­dokumentation innerhalb des Bayerischen Krebsregisters.

Aufgabenschwerpunkte:

In Zusammenarbeit mit den landesweiten Strukturen der Krebsregistrierung in Bayern am LGL sind folgende Aufgaben zentral schwerpunkt­mäßig wahrzunehmen:

  • Mitarbeit an der Harmonisierung der klinischen Krebs­registrierung in Bayern und Umsetzung einheitlicher Standards zur Dokumentation und für Qualitäts­rückmeldungen
  • Einführung und Weiterentwicklung des Qualitäts­management­systems (QMS)
  • Unterstützung der Krebsregister-Regionalzentren bei der Umsetzung qualitätsrelevanter Vorgaben und Richtlinien
  • Mitarbeit bei der Entwicklung von Dokumentations­anleitungen und -standards entsprechend ADT/GEKID-Basisdatensatz und seiner ergänzenden Module innerhalb des Bayerischen Krebsregisters
  • Ansprechpartner (m/w) in QM-Fragen für alle Einheiten des Bayerischen Krebsregisters
  • Erstellung, Auswertung und Bericht­erstellung qualitäts­relevanter Statistiken
  • Planung, Durchführung und Evaluation von QM-Projekten
  • Moderation und Teilnahme an Qualitätszirkeln
  • Teilnahme an und Durchführung von Audits
  • Begleitung von Zertifizierungsprojekten

Anforderungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizinischen Dokumentation

oder

  • erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zum Medizinischen Dokumentar (m/w)

oder

  • erfolgreich abgeschlossenes vergleichbares und gleichwertiges Studium mit Abschluss Diplom-FH bzw. Bachelor
  • Weiterbildung im Bereich QM wünschenswert
  • Erfahrung im Bereich Projekt- und Prozessmanagement wünschenswert
  • Kenntnisse in der Anwendung von QM-Instrumenten und deren Bewertung sowie Grundkenntnisse im Projektmanagement
  • Erfahrung in der Dokumentation von Krebserkrankungen unter Anwendung der Dokumentationsstandards für klinisch-epidemiologische Krebsregister und internationaler Klassifikationen / Schlüsselsysteme (TNM-Klassifikation, ICD-10, ICD-O-3 u.a.)
  • Erfahrung mit Datenbankanwendungen und SQL-Abfragen ist wünschenswert
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in krebsregisterspezifische Software
  • Erfahrung in der Abrechnung von Leistungen mit gesetzlichen Kranken­versicherungen und anderen Kostenträgern ist wünschenswert
  • vertiefte EDV-Kenntnisse (Microsoft Office)
  • Organisationstalent, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit
  • selbstständiges, engagiertes und zielorientiertes Arbeiten

Beschäftigungs­verhältnis / Bewertung:
Die Einstellung erfolgt ausschließlich im Wege eines bis zu zwei Jahre befristeten tarifrechtlichen Arbeits­verhältnisses. Eine sich anschließende Verlängerung des Arbeitsverhältnisses wird angestrebt. Die Vergütung richtet sich nach den Regelungen des TV-L. Beabsichtigte Eingruppierung je nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen.

Ansprechperson:

Bewerbungsschluss: 18.01.2019

Die allgemeinen Informationen zum Bewerbungs­ver­fahren unter http://q.bayern.de/ota77 sind Bestand­teil dieser Ausschreibung. Wir bitten um Beachtung.

Bayerisches Landesamt
für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit
Z2 – Personalwesen
Eggenreuther Weg 43, 91058 Erlangen
E-Mail: bewerbungen@lgl.bayern.de
www.lgl.bayern.de