Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebens­mittel­sicherheit (LGL) ist die zentrale Fachbehörde des Freistaats Bayern für Lebens­mittel­sicherheit, Gesundheit, Veterinär­wesen und Arbeits­schutz / Produkt­sicherheit.

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittel­sicherheit (LGL) sucht für die Vertrauens­stelle des Bayerischen Krebsregisters in Gemünden am Main zum nächst­möglichen Zeitpunkt

Medizinische Dokumentare (m/w)
in Voll- und Teilzeit

Kennziffer 18143

Das Bayerische Krebs­register setzt als klinisch-epidemio­logisches Landes­register die Aufgaben des Bayerischen Krebs­­registergesetzes (BayKRegG) um.

Die Vertrauensstelle in Gemünden am Main prüft Todes­bescheinigungen von an Krebs erkrankten bzw. verstorbenen Personen auf Schlüssigkeit und Vollständigkeit, erfasst und kodiert die dort vermerkten Todes­ursachen und rechnet Fall­pauschalen und Melde­vergütungen mit den Kosten­trägern und Meldern ab. Für diese Aufgaben führt und entwickelt die Vertrauens­stelle mehrere Datenbanken.

Aufgabenschwerpunkte:

Bereich Abrechnung:

  • Prüfung der Abrechnungsdaten auf Schlüssigkeit und Vollständigkeit sowie elektronischer Rechnungs­versand, ggf. Nach­recherche bei den Regional­zentren und Rücksprache mit den Kostenträgern
  • Buchhaltung, Überwachung des Zahlungs­eingangs und ggf. Mahnung sowie Auszahlung von Melde­vergütungen
  • Vorbereitung von Abrechnungs­verfahren mit Kosten­trägern (z.B. PKV, freie Heil­fürsorge) und Verhandlung bzw. Klärung strittiger Fall­konstellationen im Rahmen der Abrechnungs­prüfung
  • ggf. Betreuung und Anleitung der medizinischen Dokumentations­assistenten bei der elektronischen Abrechnung von Fall­pauschalen und Melde­vergütungen
  • Erstellung von Verfahrensanweisungen

Bereich Erfassung Todesbescheinigungen:

  • Prüfung von Todesbescheinigungen, Erfassung und Kodierung von Todes­ursachen und Feststellung tumor­bedingter Sterbefälle
  • fallbezogener Austausch mit den Regional­zentren, Gesundheits- und Meldebehörden
  • ggf. Betreuung und Anleitung der medizinischen Dokumentations­assistenten bei der Kodierung von Todesursachen

Bereich Datenbanken:

  • Administration, Validierung, Pflege und Weiter­entwicklung der Daten­banken und Abrechnungs­software
  • Programmierung und Durchführung von Datenex- und -importen für den Daten­austausch mit den Regional­zentren (einschließlich deren Unterstützung), den Kostenträgern und der Buchhaltung
  • Planung, Programmierung und Durchführung von Plausibilitäts­kontrollen
  • Programmierung und Ausführung von (standardisierten) Berichten und Abfragen

Anforderungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizinischen Dokumentation oder erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung
    • zum Medizinischen Dokumentar (m/w),
    • zum Sozialversicherungsfachangestellten (m/w),
    • zum Medizinischen Dokumentationsassistenten (m/w),
    • zum Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w),
    • zum Medizinischen Fachangestellten (m/w),
    oder vergleichbare Ausbildung oder vergleichbare langjährige Tätigkeit

Bereich Abrechnung:

  • sehr gute EDV-Kenntnisse, insbesondere Datenbanken (einschließlich SQL) und Tabellen­kalkulation
  • Kenntnisse und Erfahrung hinsichtlich Patienten­abrechnungen

Bereich Erfassung Todesbescheinigungen:

  • sehr gute EDV-Kenntnisse (Microsoft Office), insbesondere Tabellen­kalkulation
  • Kenntnisse in der Dokumentation und Kodierung von Krebs­erkrankungen und Todes­ursachen (ICD-10, ICD-O, TNM, OPS u.a.), Erfahrung ist wünschenswert

Allgemein:

  • Bereitschaft zur Einarbeitung in krebs­register­spezifische Software
  • Organisationstalent, Kommunikationsfähigkeit, Team­fähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit
  • selbstständiges, engagiertes, sorgfältiges und ziel­orientiertes Arbeiten

Beschäftigungs­verhältnis / Bewertung:
Die Einstellung erfolgt aus­schließlich im Wege eines auf bis zu zwei Jahre befristeten tarif­rechtlichen Arbeits­verhält­nisses. Eine sich anschließende unbefristete Über­nahme wird angestrebt. Die Vergütung richtet sich nach den Rege­lungen des TV-L. Beabsichtigte Eingrup­pierung je nach Qualifi­kation und persönlichen Voraus­setzungen.

Ansprechperson:

Bewerbungsschluss: 18.01.2019

Die allgemeinen Informationen zum Bewerbungs­ver­fahren unter http://q.bayern.de/ota77 sind Bestand­teil dieser Ausschreibung. Wir bitten um Beachtung.

Bayerisches Landesamt
für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit
Z2 – Personalwesen
Eggenreuther Weg 43, 91058 Erlangen
E-Mail: bewerbungen@lgl.bayern.de
www.lgl.bayern.de