Das Deutsche Krebs­forschungs­zentrum ist das größte biomedi­zinische Forschungs­zentrum Deutschlands. Mit über 3.000 Beschäftigten betrei­ben wir ein umfang­reiches wissenschaft­liches Programm auf dem Gebiet der Krebsforschung.

Gemeinsam mit universitären Partnern an sieben renommierten Partner­standorten haben wir das Deutsche Konsortium für Translationale Krebs­forschung (DKTK) gegründet.

Für den Partnerstandort Freiburg im Breisgau des DKTK sucht das Deutsche Krebs­forschungszentrum zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

Wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in (m/w/d) der Fachrichtung Informatik, Software Engineering oder Bioinformatik

(Kennziffer 2021-0269)

Die Clinical Communication Plattform (CCP) ist eine wichtige Komponente des Deutschen Konsortiums für Trans­lationale Krebs­forschung und ermöglicht den Austausch von Informationen zu Bio­materialien, Behandlungs­daten und Studien­teilnahme über alle Stand­orte hinweg. Die zentrale Aufgabe ist die Erschließung der für verschiedene Forschungs­projekte im DKTK benötigten Daten in einer entsprechenden Infra­struktur und die Gewähr­leistung der Zugänglichkeit zur automatisierten Nutzung dieser Daten.

Für die Erstellung der molekular-genetischen Auswertungen wird eine Unter­stützung in der Daten­aufbereitung und Daten­nutzung für die bio­infor­mato­rischen Daten­analyse von Omics-Daten mit dem Schwer­punkt des Molekularen Tumor­boards gesucht.

Über diesen interessanten Tätigkeits­fokus hinaus bieten wir die Möglichkeit zur Qualifizierung in einem technisch und wissen­schaftlich hoch innovativen Umfeld am Universitäts­klinikum Freiburg sowie die Mitarbeit in einem inter­disziplinären Team im Bereich der System­medizin, des Krebs­zentrums, der Krebs­registrierung und dem Bio­banking.

Das Translations­zentrum ist in den Räumlich­keiten des Instituts für Medizinische Bio­informatik und System­medizin des Universitäts­klinikums Freiburg angesiedelt.

Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung der Datenbankstrukturen und Workflows sowie der Administration des Computer Backends
  • Aufbau und Validierung von Datenbanken
  • Technische Weiterentwicklung und Administration von Systemen zur verteilten Abfrage von Daten
  • Wissenschaftliche Konzeption, Entwicklung und Betrieb von Schnittstellen und Softwarekomponenten für die Umsetzung der Analyse-Pipelines
  • Implementierung von Algorithmen zur Analyse von Genom- und Transkriptomdaten aus Patientenproben und aus der Grundlagenforschung
  • Kommunikation in der Arbeitsgruppe und zwischen den unterschiedlichsten Disziplinen (z.B. Informationstechnologie, Bioinformatik, Onkologie, Molekulare Medizin, Biologie)
  • Darstellung der Datenanalyse in Form von Präsentationen und Reports bei Tagungen
  • Mitarbeit an Publikationen in nationalen und internationalen Journals

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschul­studium in Informatik, Bio­informatik, Software Engineering oder einer vergleich­baren Fachrichtung
  • Erfahrung in der Informatik (Informations- und Telekommunikations­technik) und/oder Software­entwicklung und Bio­informatik (Auswertungen von Sequenzierungs­daten aller Art)
  • Fundierte Kenntnisse in der Konzeption und Entwicklung von Software hinsichtlich objekt­orientierter Entwurfs­muster
  • Wünschens­wert sind Kenntnisse in den Bereichen Java, JavaScript, SQL, XML, HTML
  • Kenntnisse in wissen­schaftlicher Programmier­sprache (z. B. R, Java, Python)
  • Interesse an biologischen / medizinischen Frage­stellungen und Bereitschaft zu inter­disziplinärer Arbeit
  • Schnelle Auffassungs­gabe, selbst­ständiges Arbeiten
  • Ausgeprägte Kommunikations­stärke sowie Organisations- und Team­fähigkeit
  • Selbst­ständige und ziel­orientierte Arbeits­weise, Zuverlässigkeit und die Bereitschaft, Neues zu lernen 

Wir bieten:

  • Interessanten, vielseitigen Arbeits­platz
  • Internationales, attraktives Arbeits­umfeld
  • Campus mit modernster State-of-the-art-Infra­struktur
  • Vergütung nach TV-L mit den üblichen Sozial­leistungen
  • Möglich­keiten zur Teilzeit­arbeit
  • Flexible Arbeits­zeiten
  • Sehr gute Fort- und Weiter­bildungsmöglich­keiten
  • Zugang zum DKFZ International Postdoc Program

Das DKFZ strebt eine generelle Erhöhung des Frauen­anteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unter­repräsentiert sind. Quali­fizierte Kandi­datinnen sind daher besonders ange­sprochen, sich zu bewerben.

Menschen mit Schwer­behin­de­rung werden bei gleicher Eig­nung bevorzugt berück­sichtigt.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kenn­ziffer vor­zugswei­se über unser Online-Bewerber-Tool (www.dkfz.de).

Wir bitten um Verständ­nis dafür, dass wir per Post zuge­sandte Unter­lagen (Deut­sches Krebs­forschungs­zentrum, Personal­abteilung, Im Neuen­heimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurück­senden und Bewer­bungen per E-Mail nicht ange­nommen werden können.

Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) http://www.dkfz.de https://files.relaxx.center/kcenter-google-postings/kc-3481/logo_google.png
2021-09-04T21:59:59.999Z FULL_TIME
EUR
YEAR null
2021-08-16
Freiburg im Breisgau 79106 Hugstetter Straße 55
48.0048276 7.8399945